Verkehrsrecht

Ob Sie ein „Knöllchen“ kassiert haben oder in einen Unfall verwickelt waren – was für Sie eindeutig scheint, kann juristisch viel verzwickter sein. Auch wenn Sie meinen, dass alles klar sei, sollten Sie auf meine Hilfe nicht verzichten! Als Ihr Anwalt kenne ich mich im Dschungel des Verkehrsrechts bestens aus und vertrete Sie persönlich und Ihre Interessen, notfalls auch in einer gerichtlichen Auseinandersetzung, wenn es um Schmerzensgeld, Wertminderung, Schadensersatzansprüche oder ein Sachverständigengutachten geht.

Und zu den Kosten: In der Regel sind sie ein Teil des gesamten Schadens, den der Gegner bzw. dessen Versicherung ganz oder zum Teil übernimmt. Außerdem sage ich Ihnen, ob Sie Anspruch auf Beratungs- oder Prozesskostenhilfe haben. In jedem Fall sorge ich für eine schnellstmögliche Abwicklung, lasse mich von keiner Partei hinhalten, kenne alle legalen „Tricks und Schliche“ und sorge dafür, dass Sie in keine Falle tappen.

Hier noch ein paar Tipps für den (Un-)Fall der Fälle, damit Sie später Ihrem Recht nicht hinterher laufen:

  • Unfallstelle sichern!
  • Umgehend Polizei und ggf. Rettungswagen rufen!
  • Kühlen Kopf bewahren – nicht vom Unfallgegner einschüchtern lassen!
  • Keine spontanen Schuldbekenntnisse!
  • Nichts verändern, bevor die Polizei eintrifft! Notfalls Skizze oder Fotografie anfertigen.
  • Name des Fahrers (Führerschein) und Halters (Fahrzeugschein), amtl. Kennzeichen, Versicherung und Nummer notieren!
  • Protokoll der Polizei überprüfen und ggf. korrigieren
  • Keine kostenlosen Angebote von unseriösen „Unfallhelfern“ annehmen (Abschleppunternehmen, Werkstätten, Mietwagen)
  • Nicht beeinflussen lassen, auch nicht, wenn Sie über die Notrufsäule mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung verbunden werden und treffen Sie keine Vereinbarungen (z.B. über Gutachter, Werkstatt, Schuldanerkenntnis)!